header 2016

 

LAP Kooperationsverbund Ost
Wanderausstellung "Opfer rechter Gewalt"

Der Verbund hat sich 2017 die Aufgabe gestellt, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und weiteren Gästen der Ausstellung in Form von geführten Besuchen, Gesprächen, Film und medienpädagogischer Begleitung, Opfer rechter Gewalt zu zeigen, wahrzunehmen, Empathie zu entwickeln, das Prinzip der Menschenrechte zu vermitteln und Handlungsmöglichkeiten gegen Rechts aufzuzeigen.

 

 

Wanderausstellung „Opfer rechter Gewalt seit 1990 in Deutschland“


19. bis 24. September 2017


Gedenkstätte & Museum Seelower Höhen
 
Seit 2014 wandert die Ausstellung „Opfer rechter Gewalt“ durch die Bundesrepublik. Die Liste der LeihnehmerInnen erstreckt sich von großen Institutionen und Einrichtungen über Verwaltungen und Schulen bis hin zu lokalen Initiativen und Bündnissen gegen rechts. Im Jahr 2012 wurde die Ausstellung zum vierten Mal überarbeitet.

Der Kooperationsverbund Ost des Lokalen Aktionsplanes Märkisch-Oderland zeigt nun die Ausstellung in Seelow. Die Partner haben sich die Aufgabe gestellt, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und weiteren Gästen der Ausstellung in Form von Workshops, geführten Besuchen, Gesprächen, Film und medienpädagogischer Begleitung, Opfer rechter Gewalt zu zeigen, wahrzunehmen, Empathie zu entwickeln, das Prinzip der Menschenrechte zu vermitteln sowie Handlungsmöglichkeiten gegen Rechts aufzuzeigen.

 

 

Öffnungszeiten & Organisatorisches
- für interessierte Gäste und Jugendliche ab der 9. Jahrgangsstufe
- täglich von 10 bis 17 Uhr - vom 19.9. bis 24.9. in der Gedenkstätte
- ständige Ansprechpartner sind in der Ausstellung vor Ort
- für den Besuch der Ausstellung bitten wir um Anmeldung
Der Eintritt ist frei, eine Spende liegt in Ihrem Ermessen. Sie kommt der Opferperspektive e.V. Potsdam zugute.

Dienstag, 19. September 2017
10.00 Uhr Eröffnung
Anschliessend Führung durch die Ausstellung

Freitag, 22. September 2017
9.00 bis 12.30 Uhr
„Wir sind jung. Wir sind stark.“
Regie: Burhan Qurbani, Deutschland 2015, 128 Minuten
„Wir sind jung. Wir sind stark.“ Erzählt die Geschichte eines Tages, des 24. Augusts 1992, aus dem Blickwinkel unterschiedlicher Menschen, Deutscher und Vietnamesen. Sie alle eint die Sehnsucht nach Heimat, Liebe und Anerkennung. Der Film ist Zeitgeschichte und Rückblick, aber mindestens ebenso Gegenwart und aktuelle Vergewisserung eigener Meinungen, Haltungen, Positionen. Filmeinführung und Filmgespräch, FILMERNST – Kinobüro im LISUM Berlin-Brandenburg

Sonnabend, 23. September 2017
10.00 Uhr bis 13.00 Uhr
„Wir sind jung. Wir sind stark.“ Regie: Burhan Qurbani, Deutschland 2015, 128 Minuten
Filmeinführung und Filmgespräch

Sonntag, 24. September 2017
Sonntags um 11 im Museum
11.00 Uhr Führung durch die Ausstellung


Anmeldung für alle Veranstaltungstermine unter 03346 / 597 oder per mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Die Wanderausstellung „Opfer rechter Gewalt seit 1990“ ist ein Projekt von Rebecca Forner und der Opferperspektive e.V. in Kooperation mit der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Die Ausstellung in Seelow organisiert der Kooperationsverbund Seelow-Oderbruch mit folgenden Partnern: Altes Kino Letschin e.V., Amt Seelow-Land und Kirchenkreis Oderland-Spree, Break Tribe Musik e.V., CVJM Oderbruch e.V., Diakonisches Werk Oderland-Spree e.V., Gedenkstätte & Museum Seelower Höhen, Kindervereinigung Seelow e.V., Oderlandkids e.V. und Ökospeicher e.V. Wulkow.


Wir danken der Opferperspektive e.V. Potsdam und FILMERNST – Kinobüro im LISUM Berlin-Brandenburg und allen weiteren Mitstreitern für Ihr Mitwirken und Ihre Unterstützung.

 http://www.gedenkstaette-seelower-hoehen.de/cms/?path=ver-adetails.htm&id=135